Alfred Frese - Willkommen auf meiner Homepage 

Meine Adresse:
Alfred Frese, 24395 Gelting, Schmiedestraße 17
E-Mail: Alfred.Frese@t-online.de

Anmerkung:
          Ich verwende keine Cookies und bin für den Inhalt dieser Homepage verantwortlich.
              - Letzte Änderung auf dieser Seite: Ziffer 3.2 (29.11. und 04.12.2020) sonst 05.01.2021.

Nachstehende Themen werden auf der Homepage behandelt:
         Anmerkung:   Je nach dem wann Sie diese Homepage schon einmal aufgesucht haben, teile ich mit:
                                 In der Zeit vom 11.01.2020 bis 29.11.2020 hat es zum Thema: Hochwasser mehrere   
                                 Einfügungen (ganze neue Seiten und entwicklungsbedingte Änderungen einzelner      
                                 Seiten gegeben).  Wegen der Vielzahl habe ich das jetzt (30.11.2020) so abgekürzt.    
                        Neu: am 04.12.2020 habe ich einen im Team erarbeiteten alternativen Lösungsvorschlag
                                 unter: - Unser Vorschlag - zur Diskussion veröffentlicht.

 

1. Umzug von Dortmund nach Gelting

2. Der Ort Gelting
    2.1 - Strände und Ausflugsziele
    2.2 - Bilder vom Ort

3. Das Binnenhochwasser vom 04.09. bis 09.09.2011
        3.1 - Warum haben die Verantwortlichen den Antrag auf Aufnahme der Geltinger Au
                in die Wasserrahmenrichtlinie noch nicht gestellt und somit bisher die mögliche
                90 %ige Förderung nicht genutzt?
                   - es geht auch um ihr Geld .
                      Beim geplanten Polder müssen Sie zahlen,
                      bei der Umgehung möglicherweise nicht.
               
          - siehe: Hochwasser - Untertitel: geplanter Polder 
                                                              - Untertitel: neues Bachbett (östliche Umgehung)
        3.2 -
Meine Meinung zum geplanten Hochwasserschutz
                a) zum geplanten Polder
                       - soviel schon einmal vorab:
                           - Die Behauptung: - Der Polder kann das Unwetter vom 04.09.2011 zuzüglich
                              10 % händeln. - wurde im Beschluss als nicht realisierbar zurückgenommen.

                          
       - Wie lange war das den Verantwortlichen schon bekannt, ohne es zu korrigieren?
                            - Die geplante Überlaufschwelle entwässert in die Vorflut zwischen Polder-       
                              eindeichung und Durchlass an der B 199. Dies kann zur Ortsüberschwemmung
                              führen, weil dort der Wasserstand mit Beginn des Überlaufs, in Abhängigkeit
                              vom bisher durchgeschleusten Ortwasser, immer noch 1,81 m betragen kann.
                              Da die jetzt auch noch durch den Polderüberlauf zugeführte Wassermenge vom
                              Durchlass an der B 199 (DN 1100) nicht mehr aufgenommen werden kann, führt
                              es zur Ortsüberschwemmung. Obwohl gerade das der Polder verhindern soll.

                                 - Zukunftsweisender Hochwasserschutz sollte besser sein, zumal er möglich ist
                                   und leider mitgeteilt werden musste, dass der Polder den zugesagten 10 %igen
                                   Zuschlag nicht händeln kann. Es hieß im Beschluss: Dafür ist er nicht ausgelegt.
                                     - Um bessere und zukunftsweisendere Lösungsvorzuschläge zu erarbeiten,
                                       sind in Zusammenarbeit mit einem weiteren Ortsbewohner Lösungsvorschläge
                                       in Ausarbeitung. (Wir hoffen auf weitere Teilnehmer).   
                                        - Eine 1. Vorstellung sehen Sie oben unter: Unser Vorschlag - Eingefügt am 04.12.2020 -

                            - Der im vorgelegten Plan dargestellte Wasserstand am Durchlass an der B 199
                              in Höhe von  2,80 mNN ist falsch und musste nach oben korrigiert werden.
                            - Der im vorgelegten Plan dargestellte Rohrdurchmesser von 1.000 mm
                              für den Polderauslass ist falsch. Er wurde ohne Planeinbesserung nach-
                              träglich auf 1.200 mm geändert.
                            - Im Planfeststellungsverfahren wurde behauptet, bei der im Plan gemachten
                              Angabe von ca. 3,8 cbm/s für den Auzufluss handelt es sich um einen Maxi-
                              malwert. Dies wurde im Beschluss zurückgenommen und ca. 3,8 cbm/s durch 
                              etwa 3,8 cbm/s ersetzt. 
                                         - siehe: Hochwasser - Untertitel: Planfeststellungsverfahren, Ziffer 2.

                b) zum alternativen Vorschlag: Schaffung eines neuen Bachbetts im
                    östlichen Bereich des Ortes Gelting

        3.3 - Das Planfeststellungsverfahren (neuer Beitrag zum Thema Hochwasser)
                einschließlich Unterseite: Anmerkungen zum Beschluss vom 24.02.2020
 
        3.4 - Meine grobe Berechnung zum Überlauf des geplanten Polders.
                Eine kürzere Übersichtsseite wurde davor eingefügt.

        3.5 - Öffentlichkeitsarbeit
                a) Weckruf 12/2020
                b) Offener Brief 12-20
                c) Mein Leserbrief
                d) Mein Flyer Seite 1 und Seite 2

4. Mein Segelschiff, eine Helmsman 34
    4.1 - Bilder